Der Name «Entenschiess»

Woher unser Name kommt...

Der erste Teil des Namens «Entenschiess» ist klar: «Ente» bezeichnet den Wasservogel, den wir alle kennen. Beim Wortteil «Schiess» ist der Fall aber nicht ganz so eindeutig und das Thurgauer Siedlungsnamensbuch gibt zwei verschiedene Deutungsmöglichkeiten an:

Erstens könnte «Schiess» vom gleichlautenden mittelalterlichen Wort für die Giebelseite eines Hauses stammen. «Entenschiess» wäre somit vereinfacht gesagt ein Haus, das ein Dachgiebel in Form eines Entenschwanzes oder eines Entenschnabels hätte. Diese Deutung sieht aber das Thurgauer Siedlungsnamensbuch selbst als sehr unwahrscheinlich, weil «Schiess» in der Bedeutung der Giebelseite im Gebiet der heutigen Schweiz gar nicht belegt ist.

Zweitens schlägt das Thurgauer Siedlungsnamensbuch vor, dass mit «Schiess» eine Person gemeint ist. «Schiess» kann man im Dialekt jemandem sagen, der flink läuft. Die flinke Bewegung von Menschen und Tieren ist nämlich die ursprüngliche Bedeutung von «schiesse». Die Übertragung auf die Munition von Schiesswaffen kam erst später. Eine «Entenschiess» könnte also auch eine Person sein, die flink läuft – und zwar wie eine Ente, also «watschelnd». Gleichzeitig könnte «Entenschiess» auch ein Übername für eine Person sein, die Enten schiesst, sprich jagt. Zum Hofnamen könnte es wie folgt gekommen sein: Zuerst sagte man «ze des Entenschiessen hove», also «bim Hof vom Entenschiess». Die Kurzform davon wäre dann «Entenschiess».

Das ist die bevorzugte Deutung des Thurgauer Siedlungsnamensbuchs. Man könnte aber noch eine dritte Deutung herleiten: Es gibt in der Schweiz mehrere Gebiete, die «Schiess» im Namen enthalten, beispielsweise «Rüüss-Schiess», ein ehemaliger Sumpf an der Reuss bei Hünibach im Kanton Zug. Oder der Hof «Im Mugge-Schüüss» bei Eschenz im Kanton Thurgau, gut 10 Kilometer von der Mühle Entenschiess in Oberneunforn entfernt.

«Schiess» kann gemäss Idiotikon ein Gebiet an einem Gewässer bezeichnen, durch welches das Wasser mit hohem Tempo schiesst. «Muggeschüüss» wäre also ein Gebiet am Wasser, wo es Mücken hat, «Entenschiess» ein Gebiet am Wasser, wo es Enten hat.

Übrigens: Im benachbarten Stammheim gibt es einen kleinen Hang mit Weinreben, der ebenfalls «Entenschiess» heisst.

Kontaktieren Sie uns

Mühle Entenschiess

8526 Oberneunforn

Tel: +41 (0)52 745 28 77

Fax: +41 (0)52 740 25 78

E-Mail: info@muehle-entenschiess.ch

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 16.30 bis 19 Uhr
Samstag: 9 bis 11 Uhr

Oder gerne auch nach telefonischer Vereinbarung.

Folgen Sie uns auf Instagram