Getreide

Am meisten wird bei uns in der Mühle Weizen vermahlen, rund 300 Tonnen im Jahr. Abgesehen von den Dinkel- und Roggenmehlen basieren alle Mehlsorten auf einem Weizenmehl. Weizen weist von allen Getreidesorten die besten Backeigenschaften auf und ist daher für die Herstellung von Brot sehr beliebt.

Dinkel

Wir vermahlen bei uns ausschliesslich die beiden UrDinkelsorten Oberkulmer Rotkorn und Ostro.

Lagerung

Den Weizen lagern wir in den drei Silos, die wir unter dem Jahr immer wieder  mit Weizen aus verschiedenen Sammelstellen aus unserer Region befüllen. Spezial-Getreide wie Dinkel oder Roggen sowie Getreide für die Lohnvermahlung lagern wir in Getreidepaloxen.

Reinigung

Bevor das Getreide verarbeitet werden kann, muss es gereinigt werden. Mittels verschiedener Methoden der Trennung können Verunreinigungen ausgelesen werden. Dabei wird das Getreide hauptsächlich von Stroh und Spreu oder von Unkrautsamen befreit.

Netzen

Damit die Schale des Getreides weich und der Mehlkörper mürbe wird, wird das Getreide mit Wasser benetzt. Nach der Netzung ruht das Getreide ca. 20 Stunden, bevor es gemahlen wird. Dank der Netzung kann eine höhere Ausbeute erzielt und mehr helles Mehl gemahlen werden.

Vermahlung

Auf den Walzenstühlen wird das Getreidekorn Schritt für Schritt zerkleinert. Nach jeder Zerkleinerung wird das Mahlgut auf dem Sichter in Schrot, Dunst, Griess und Mehl getrennt.

Schrot

Der Schrot wird auf der nächst feineren Walze noch weiter zerkleinert. Das Ziel ist es, den Mehlkörper ganz von der Kleie (Schale) zu trennen.

Dunst und Griess

Die Griesse und Dunste werden auf der Griessputzmaschine mithilfe von Luft von Schalenteilen getrennt. So können ein sauberer Speisegriess und helles Weissmehl gezogen werden.

Mehl

Bei jedem Zerkleinerungsschritt über eine Walze fällt auch Mehl an. Das Mehl wird in den Mischern zu unseren verschiedenen Sorten gemischt.

Kleie

Nach der letzten Vermahlung fällt nur noch Kleie an, die wir weiterverkaufen. Diese kann zu Tierfutter verarbeitet werden.

Kontaktieren Sie uns

Mühle Entenschiess

8526 Oberneunforn

Tel: +41 (0)52 745 28 77

Fax: +41 (0)52 740 25 78

E-Mail: info@muehle-entenschiess.ch

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 16.30 bis 19 Uhr
Samstag: 9 bis 11 Uhr

Oder gerne auch nach telefonischer Vereinbarung.

Folgen Sie uns auf Instagram